Oliver

Das Musical der Strich- und Straßenkinder
Mit einem begeisternden jungen 80-Personen-Ensemble


Georg Borgschulte

Georg Borgschulte wurde 1949 in Anröchte/Westfalen geboren. Er studierte Theologie und Pädagogik und arbeitet seit über 20 Jahren in der katholischen Kirche.

Er ist Gitarrist und musikalischer Autodidakt. 1974 gründete er in Dortmund- Scharnhorst die Sacro-Pop-Gruppe „Exodus“, in den 80er Jahren die Kindermusikgruppe „Urban-Musikanten“ und die Musikgruppe „ASCHIRA“ in Herdecke. Er ist Vorsitzender des Verein zur Förderung musisch-kultureller Projekte e.V. urban art.

In den letzten fünf Jahren produzierte er mit den Musikgruppen neben Singspielen drei höchst erfolgreiche Musicals: 1992 das Webber-Musical „Josef und seine Brüder“ („Joseph“ nicht erst seit dem 13.12.96 in Essen in deutscher Sprache!) mit insgesamt 17.000 Zuschauern, 1994 zusammen mit der Abiturklasse des Mallinckrodt-Gymnasiums in Dortmund das Dan-Goggin-Musical „Non(n)sense“ (über 3.000 Zuschauer) und 1995 das Hippie-Musical „GODSPELL“ von S. Schwartz (mit 8.000 Zuschauern). Er übertrug die „Joseph“-Texte ins Deutsche und aktualisierte die Librettos von „Non(n)sense“, „GODSPELL“ und „OLIVER“.

Georg Borgschulte ist verheiratet und hat fünf Kinder im Alter von 10 bis 24 Jahren. Seine Frau Renate zeichnet bei der "OLIVER"-Produktion für Maske und Kostüme verantwortlich, sein Sohn Klaas bedient die Lichttechnik, seine Töchter Marieke (als Oliver) und Inga spielen im Ensemble mit.

Inga entwarf außerdem das Bühnenbild und assistierte Claudia Lau bei der Probenarbeit.

--> Übersicht

Oliver's Webseiten © 1997 by Andreas Heidemann - Stand Januar 1997