Oliver

Das Musical der Strich- und Straßenkinder
Mit einem begeisternden jungen 80-Personen-Ensemble


Das Musical

Oliver Twist - der Aufschrei von Charles Dickens

In den Jahren 1836 bis 1839 verfaßte der erst fünfundzwanzigjährige Charles Dickens seinen zweiten Roman: Oliver Twist“, eine Milieuschilderung des Londoner Unterweltmilieus und eine Anklage gegen Armut, Korruption und Gewalt. Das Waisenkind Oliver wird zur lichten unschuldigen Gestalt vor einem finsteren Hintergrund: ein Aufschrei gegen Gewalt und Lieblosigkeit.

OLIVER - das Hit-Musical der 60er Jahre

Aus dem finsteren bedrückenden Roman zimmerte Lionel Bart zu Beginn der 60er Jahre ein Hit-Musical, das alle große Bühnen der Welt im Sturmlauf eroberte. Die mu sikalische Version von Dickens’ weltberühmten Werk war in der Londoner Theatergeschichte das Musical mit der längsten Laufzeit. Sein Autor Lionel Bart (geb. 1930) galt als Englands herausragendes Musical-Talent der 60er Jahre. Sein Werk erhielt sechs Academy Awards (Oscars).

OLIVER - das sensationelle Revival der 90er Jahre

Nachdem es nach 30 Jahren ruhiger um das Musical geworden war, entfachte das Londoner Revival am 8.12.94 im Londoner Palladium-Theater wahre Begeisterungsstürme. Die Presse schwelgte in Superlativen: „Größer und besser als je zuvor: Oliver! Eine kühne Mischung spektakulärer Szenen und Songs!“ (Sunday Express)

OLIVER - unsere Produktion ’97

Lediglich eine negative Kritik mußten sich alle großen Produktionen der vergangenen Jahre gefallen lassen: sie wurden zu oberflächlich und seicht, ohne jede Aktualisierung und ohne soziales Engagement produziert.

Hier geht unsere Produktion ’97 ganz neue gewagte Wege. Unser Musical will gleichzeitig unterhalten und anklagen, belustigen und zum Nachdenken anregen.

Den Schauplatz des Geschehens haben wir in die brasilianische Millionenstadt Recife verlegt. Hier können Sie die Welt der Strich - und Straßenkinder erleben, eine Welt von Gewalt, Prostitution, Kriminalität, voller sozialer Konflikte; hier aber begegnen Sie auch den wertvollen Menschen, die der Zynismus unseres Wirtschaftssystems an den Rand gedrängt hat, die aber doch mit Liebe, Mitgefühl und Solidarität handeln: Oliver, dem kleinen verlorenen Kind, Fagin, dem Hehler und Beschützer der Kinderbande, den Kleinen und Großen aus der Kinderbande, den Mädchen der Nacht und all den Typen von der Straße.

Und am Ende siegen ihr Lebensmut und ihre Freude, ihre Power und Kraft, ihr Zusammenhalt und ihre Solidarität. Sie alle werden für Sie zu „Kindern einer neuen Welt; ihre Ausspüche und Songs, ihre Texte und Melodien werden Ihnen für lange Zeit nicht aus den Ohren gehen.

Oliver ’97 - ein Erlebnis - Musical

Unsere Produktion ist mehr als eine kommerzielle Darbietung. Hier können Sie Schuhputzer und Straßenmusiker, bettelnde Kinder und Straßenverkäufer live erleben. Hier können Sie sich in einer begleitenden Ausstellung umfassend informieren und Material (Arbeitsmappen, Texte, Bücher, CD’s usw.) zur weiteren persönlichen Beschäftigung und zur Weiterarbeit in Jugendgruppen und Schulen käuflich erwerben.

Und unser Musical wird alle Generationen ansprechen, vom Grundschulkind bis zum alten Menschen.

Oliver ’97 - zeitgemäßes soziales Engagement

Mit allen Ensemblemitgliedern haben wir uns durch umfassende Information mit dem Schicksal der Strich- und Straßenkinder in Brasilien befaßt und uns entschieden, eine kleinen Beitrag zur Verbesserung ihrer Lebenssituation beizutragen. Wir werden auf ihre Situation aufmerksam machen und einen Teil des Erlöses gezielt für zukunftsweisende Projekte mit Straßenkindern spenden.

Ein begeisterndes junges 80-Personen-Ensemble

Über 80 Personen sind auf der Bühne zu sehen: von der sechsjährigen Barbara bis zu Albert, unserm Schlagzeuger, mit 50 Jahren der Senior unserer Truppe.

Im Umfeld des gesamten Projektes arbeiten noch einmal 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit. Viele der Mitwirkenden kommen aus der Kindermusikgruppe Urban-Musikanten und aus der Musikgruppe ASCHIRA; viele haben auch schon Erfahrungen in früheren Gesangs- oder Musicalprojekten gesammelt.

Georg Borgschulte - der Leiter des Unternehmens

Die Leitung des Projektes hat wieder Georg Borgschulte übernommen. Der Gitarrist hat drei Musikgruppen gegründet, mit diesen verschiedene Singspiele und Musicals (u.a. „Non(n)sense“) produziert und Musicaltexte neu geschrieben. Er arbeitet als Diplomtheologe und -pädagoge im kirchlichen Dienst.

Claudia Lau - professionelle Regie und Choreografie

Die Tänzerin, Choreografin, Ballett- und Jazzdozentin Claudia Lau führt Regie und entwickelt die Choreografie für diese Musical. Sie hat ihre Ausbildung in Deutschland und den USA bekommen und im In- und Ausland zahlreiche Musicals, Operetten und Revuen choreografiert.

urban art - der kreative Förderverein

Der Förderverein urban art wurde 1994 gegründet und verfolgt das Ziel, musich-kulturelle Projekte durchzuführen und zu unterstützen. Er produzierte bereits zwei große Musicals „Josef und seine Brüder“ (A.L.Webber) und „Godspell“ (S.Schwartz), die von über 25.000 Zuschauern begeistert aufgenommen wurden.

Er organisierte Konzerte(z.B. „Nacht der Lieder“) und Ausstellungen und realisierte vielbeachtete Gesangsprojekte . Auch für dieses Projekt „Oliver“ stellt er wieder die gesamte Lichttechnik, Logistik und das inzwischen große Know-How engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Die Tontechnik wird mit professioneller Unterstützung der Fachhochschule Dortmund realisiert.

--> Übersicht

Oliver's Webseiten © 1997 by Andreas Heidemann - Stand Januar 1997